German English    

Sachsen - Meinigen: Lebensrettungsmedaille
 
Please note that this medal group was stolen in FedEx transit/or at the delivery point on May 3, 2010 in Moosburg, Germany. A FedEx investigation has not resulted in the location of this item. A complaint has been filed with the Police agency with jurisdiction:

Polizei Bayern
Polizeiinspektion Moosburg a.d.Isar
Leinbergerstraße 23
85368 Moosburg a.d.Isar

Telefon: 08761/7626-0
Telefax: 08761/7626-19

The complaint number is BY1109-002716-10/4

Should this group (or any of the unique components of it) surface on the collector's market, please notify me immediately. If in Germany, the police agency noted above may be contacted and the complaint number given as a reference.

 

Am 28.Februar 1903 stiftete Herzog Georg von Sachsen-Meiningen eine Lebensrettungsmedaille zur Anerkennung der mit Mut und Entschlossenheit, sowie mit eigener Lebensgefahr erfolgten Rettung eines Verunglückten aus Lebensgefahr. Nach F. Beyreiß, "Rettungsmedaillen Deutscher Staaten 1782-1918", 2006, Seite 169 werden zwischen 1903 und 1918 nur 66 Verleihungen benannt. Die erste Verleihung erfolgte am 28. Juli 1903, die letzte am 28.September 1918.

 

Die Medaille ist aus geprägten Silber und wurde an einem weißen Band mit grünen Randstreifen getragen. Der Stempel der zur Herstellung dieser seltenen Medaille diente wurde von dem Stempelschneider Alois Börsch am Münchner Hauptmünzamt geschnitten.

 

Nach Angaben von F. Beyreiß wurden 71 Exemplare geprägt und wie folgt ausgeliefert:

 

im Jahre Stück
1903 20
1906 20
1912 20
1916 5
1917 6

 

An der nachfolgenden großen Ordenspange befindet sich eine solche Medaille für Lebensrettung an fünfter Position:

 

 

Leider konnte der Täger dieser Spange noch nicht ermittelt werden, ist sie jedoch ein echtes Zeugniss für eine lange Kariere über drei unterschiedliche Regime. Aufgrund der hohen Anzahl Meininger Medaillen sollte anzunehmen sein, das es sich hier um einen Meiniger Landsmann handelt.

Aus dem Vorhandensein der Militärdienstauszeichnung für Unteroffiziere und Mannschaften in der 1.Klasse für 15 Dienstjahre sowie der Polizeidienstauszeichnung aus dem III.Reich geht hervor, dass es sich hier um eine Gendarmarie/Polizeikariere handelt. Er war wohl ein Mitglied des Gendarmariekorps der drei ernestinischen Herzogtümer.

 

 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net