German English    

Stern von Brabant
 
Der Orden Stern von Brabant wurde von Großherzog Ernst Ludwig am 14.06.1914 gestiftet, "um das Band, das Fürst und Volk innig verbindet, mit einen sichtbarem Zeichen zu bekräftigen, das Wir aus besonderer Huld und Gnade Männern und Frauen verleihen wollen, die sich in Unserem Dienste oder durch Werke der Nächstenliebe, oder andere, dem allgemeinen Besten dienende Bestrebungen, zur Wohlfahrt des Landes auszeichnen,.... " Soweit die Statuten.

Auch die Namensgebung wird hier erläutert, es heißt: "Im Angedenken an Unseren erlauchten Anherren, der Heiligen Elisabeth Enkel, den ersten Landgrafen von Hessen und Begründer Unseres Fürstlichen Hauses, Heinrich, aus dem Herzogenstamme von Brabant benennen Wir den Orden Stern von Brabant und bestimmen den Geburtstag Unseres Erlauchten Vorfahren, den 24. Juni, zum Stiftungstag". Großherzog Ernst Ludwig ernannte sich und seine Nachfolger zu den Großmeistern des Ordens und stellte den Orden Stern von Brabant ranggleich mit dem Orden Phillp des Großmütigen.

Grand cross

Star to the grand commander 2nd class

Wie aus dem obigen zu ersehen ist, war der Orden als ein Auszeichnung für die Verdienste in allen sozialen Bereichen und Schichten gedacht. Für Kriegsverdienste nicht konzipiert, verhinderte der Ausbruch des ersten Weltkriegs seine Entfaltung. Dennoch wurde der mit seinen 12 Klassen bestehende Orden (4 Klassen für Damen) und seiner affilierten Medaille, in geringer Anzahl in einigen  Klassen verliehen.
 
Die Beliehenden hatten die Würde in Ihrem Titel aufzunehmen und konnten das Ordenszeichen in ihrem Wappen zeigen. Mit Ausnahme des Großkreuzes, des Großkomthurs mit Türkisen und des Großkomthurkreuzes 1.Klasse, konnten alle Klassen mit einer Krone verliehen werden.

Der Orden Stern von Brabant ist wohl eine der ungewöhnlichsten Deutschen Orden. 1914 gestiftet paßt er voll in den damaligen Zeitgeschmack. Als ein wahrhaft avangardistisches Design für einen Orden, trifft er jedoch den Geschmak des Großherzogs und spiegelt den Zeitgeist, der in der Existens der Künstlerkolonie, "Mathildenhöhe", in Darmstadt, mit seinem deutschen Werkbundstil, manifestiert ist.

 Honor cross 2nd class with crown

Die einzelnen Klassen setzen sich wie folgt zusammen:

  • Großkreuz

  • Großkomthurkreuz mit Türkisen

  • Großkomthurkreuz 1.Klasse

  • Großkomthurkreuz 2.Klasse

  • Komthurkreuz 1.Klasse

  • Komthurkreuz 2.Klasse

  • Ehrenkreuz 1.Klasse

  • Ehrenkreuz 2.Klasse

  • Ritterkreuz 1.Klasse

  • Ritterkreuz 2.Klasse

Die Dekorationen für Damen gliedern sich wie folgt:

  • Ehrenkreuzdame

  • Damenkreuz 1.Klasse

  • Damenkreuz 2.Klasse

  • Damen des silbernen Kreuzes

Zu beiden Gruppen gehört ein Medaille.

Knight cross 2nd class revers

 
© A. Schulze Ising, II/99
 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net