German English    

Schwerter unter dem Kreuz
 

Wie bereits in meinem Artikel: "Eine Braunschweiger Realie" ausgeführt, sind die Schwerterdekorationen bei den Braunschweiger Orden selten zu finden. Bei einer Gesamtverleihung aller Ordensdekorationen von über 6000 Stücken ist der Gesamtanteil der für Kriegsverdienst ausgegebenen Auszeichnungen mit nur bei knapp 300 Stücken, also 4,6%, anzusiedeln. (Für einer Liste aller Verleihungen klicken Sie bitte auf den folgenden Link: Braunschweig Ordensverleihungen).

 

Man muß hierzu wissen, daß es bei den Schwertern zwei Varianten gibt, die wiederum verschiedentlich selten sind. Zum einen die Schwerter unter dem Kreuz ( ab 12.09.1870 ), eine recht gewagte und abbruchanfällige Konstruktion, zum anderen Schwerter durch die Mitte ( ab 15.03.1909 ).

 

Ich möchte hier eine Dekoration mit Schwertern unter dem Kreuz vorstellen. Es handelt sich hierbei um ein Ritterkreuz 1.Klasse aus der Werkstatt der Firma L.Heinemann (P.Baumann Nachfolger), die über den Goldarbeiter W. Kausche an die Ordenskanzlei vertrieben wurde. Das abgebildete Ritterkreuz wurde so in den Kriegen 1870/71 verliehen. Die Ordenskanzlei bestellte insgesamt nur 88 dieser speziellen Kreuze.

 

   

Source: Stätisches Museum Braunschweig; Arbeitsberichte; Roger Reckewell/Jens Fischer:“Orden, Ehren- und Abzeichen des Herzogtums Braunschweig Lüneburg von 1809 bis 1918“; 1987

 

© A. Schulze Ising, III/03

 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net