German English    

Der Komthurstern mit goldenen Strahlen zum Orden Philip des Großmüthigen - Hessen-Darmstadt
 
Mit der Stiftung des Ordens Philip des Großmüthigen wurde nicht nur der Stammvater Hessens, Landgraf Philipp I. der Großmüthige, für sein diplomatisches Geschick und damit das fortbestehen des Landes Hessens geehrt, sondern vielmehr das bestehende Ordenssystem erweitert, um eine breitere Anzahl an Landeskindern zu belohnen. Die bisher bestanden Orden (Goldener Löwen Orden/Ludwigsorden) waren bisher nur einer kleinen Elite vorbehalten.

Die gestifteten, klassichen 4 Grade (Großkreuz, Komthur und Ritter) erfuhren recht schnell eine komplette Umgestaltung in 1849 and viele Erweiterungen und weitere Umgestalltungen in der Zeit danach.

Trotzdem die Hessen immer schon als Geizig galten wurde der Philip Orden in doch großer Zahl verliehen. Dies trifft jedoch nicht für alle Stufen und Variationen des Ordens zu. Einige sind unglaublich selten. Zu diesen selteneren gehöhrt auch der Brustern zum Komthurkreuz mit goldenen Strahlen. Erst 1911 neu gestalltet konnte er nur 7 Jahre, also bis zum Ende des ersten Weltkrieges verliehen werden.

Der Wechsel in der Gestalltung dieses Komthursternes ist sicherlich auf die Verbundenheit des Großherzoges Ernst Ludwig mit der Kunst im Land Hessen zurückzuführen.

Die "Großherzogliche Hessische Ordensliste 1914" listet die folgenden Träger dieser Dekoration :

Date Name Title

Zivilpersonen - Hessen

25-Nov-1912 Römfeld, Gustav Geheimrat, vorstand des Großh. Kabinetts

Zivilpersonen - Nicht-Hessen

23-Mar-1912 Bumm, Franz, Dr. Präsident des Kais. Gesundheitsamts usw., Wirkl. Geh. Oberregierungsrat in Berlin
25-Nov-1912 Kelch, Egon, Dr.  Präsident der Reichsschulkommission, Wirkl. Geh. Oberregierungsrat in Berlin
29-Jan-1913 Koeckritz, Victor v. Großh. Mecklenb. Oberhofmeister
29-Jan-1913 Hirschfeld, Bernhard v. Großh. Mecklenb. Kammerherr
29-Jan-1913 Maltzan, Bernhard v. Frhr. Zu Wartenberg und Penzlin, Großh. Mecklenb. Vizeoberstallmeister
29-Jan-1913 Blücher, Hemuth v. Großh. Mecklenb. Ministerialdirektor
28-Apr-1913 Heydt, August Frhr. Geh. Kommerzienrat in Elberfeld
24-May-1913 Seherr=Thoß, Günther Frhr. v. Regierungspräsident, wirkl. Geh. Rat in Liegnitz
2-Aug-1913 Hummel, Hugo Wirkl. Geh. Oberfinanzsrat in Berlin
16-Aug-1913 Behr=Pinnow, Karl v., Dr. Kabinettsrat a.D.

Militärpersonen

14-Feb-1912 Gontard, Hans von Kgl. Preuß. Generalmajor, Flügeladjutant à l. s. Sr. Maj. Des Kaisers und Königs
25-Nov-1912 Randow, victor von Generalmajor, Kommandant von Darmstadt
29-Jan-1913 Kraewel, Richard von Kgl. Preuß. Generalmajor
9-Apr-1913 Noeldecken, Ferdinand Kgl. Preuß. Generalmajor
16-Jun-1913 Chelius, Oskar von Kgl. Preuß. Generalmajor à l. s. und diensttuender General Sr. Maj. Des Kaisers und Königs
30-Jul-1913 Franke, Johannes Kgl. Preuß. Generalmajor

Alles in allem sind nur 17 Verleihungen in dieser Liste zu finden. Bedient man sich statistischer Mittel, kann die Anzahl der Gesamtverleihungen bis 1918 auf ungefähr 60 geschätzt werden.

Hier die abbildung des korrekten Verleihungsetuis zum Ordenssatz:

© A. Schulze Ising, III/06

  

 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net