German English    

Das Kgl. Preußische Hofjagdehrenzeichen
 
Am 3.November 1859 wurde der königlich Preußische Hofjagdorden: "Der sehr edle Orden vom weißen Hirschen Sancti Huberti" durch Prinz Karl Friedrich gestiftet. Dieser war nur einer kleinen adligen Elite vorbestimmt und bestand bis zum Tode seines Patrons im Jahre 1885.

Der Jagdbegeisterte und Förderer der deustchen Jagd Kaiser Wilhelm II nahm sich diesem hochedlen Orden schon bald nach seiner Krönung an und bestätigte desen Weiterführung bereits am 8.April 1889. Seine Statuten wurden aktualisiert und der Orden bestand von nun an in vier Klassen. 

Zur Erinnerung an die Stiftung des sehr edlen Ordens vom weißen Hirschen Sancti Huberti wurde am 3.November 1909 anläßlich des 50 Jahrestages das Hofjagdehrenzeichen von Kaiser Wilhelm II. gestiftet und an die zu diesem Zeitpunkt lebenden Träger selbigen Ordens ausgegeben. Der Kaiser finanzierte das Ehrenzeichen aus seiner persönlichen Schatulle. Die Firma Sy & Wagner wurde mit der Fertigung der Ehrenzeichen beauftragt. Das Ehrenzeichen wurde in drei Stufen ausgegeben, die sich von Grundgestalltung nicht unterschieden. 

click to enlarge click to enlarge
Das Abzeichen der dritten Stufe in Bronze. Bitte beachten Sie die Herstellerpunze S&W für Sy & Wagner.

Die erste Klasse bestand aus vergoldetem Silber bei der der Hirschkopf silbern belassen wurde, die 2.Stufe zeigt einen silber patinierten Kranz mit ebenfalls silbernen Hirschkopf. Die 3.Klasse war komplet aus Bronze gefertigt. Alle Abzeichen haben die grüne Emaille im Zentrum hinter dem Hirschkopf gemeinsam.

Hier die Rückseite der ersten und zweiten Stufe mit dem zusätzlichen Feingehaltstempel. Beachten Sie bitte auch die gestzliche Punzierung des Kronen und Halbmondsymbols für Materialien aus Silber.

Insgesamt wurden nur 26 Anzeichen, die mit der statutengemäßen maximalen Mitgliederzahl der Sancti Huberti Ordensgemeinschaft korrespondierte plus seinem Protektor, ausgegeben. Dabei entfielen zwei Exemplare auf die erste Klasse, sieben auf die zweite Klasse und 17 auf die dritte Klasse. Sy & Wagner lieferte die exakte Stückzahl aus. Das Abzeiche wurde nur zur offiziellen Hofjadguniform der kasierlichen Jagdgenossenschaft auf der linken Brusttasche getragen.

© A. Schulze Ising, V/04

 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net