German English    

Der herzoglich Anhaltinische Hausorden Albrecht des Bären mit der Krone
 

Über die vielen Jahre, in denen ein Orden verliehen  wurde, gab es immer wieder Erweiterungen der Ordensstatuten, um die Verleihung eines Ordens spezifischer zu gestallten und den Bedürfnissen der Landeskinder gerecht zu werden.

 

In diesem Zusammenhang wurde zum Anlass der 70. Geburtstages der Herzogs Friedrich I. am 29. April 1901 die Krone zum Hausorden Albrecht des Bären gestiftet. Die Kronen wurden wie die Ordensdekorationen aus vergoldeter Bronze gefertigt (Ausnahme das Ritterkreuz 2.Klasse, in Silber). Die Kronen wurden nicht an den Sternen, sondern einzig an den "Kreuzen" angebracht.,

 

Es ist sicherlich überflüssig zu erwähnen, dass die Kronen beim Hausorden Albrecht des Bären extrem selten sind, haben sie doch zur Aufwertung der bestehenden Ordensklassen gedient.

 

Sehen Sie nachstehend die geschätzte Anzahl der Verleihungen per Ordensklasse

 

Ordensklassen

geschätzte Anzahl der Verleihungen

Großkreuz

15

Komthurkreuz 1.Klasse 10
Komthurkreuz 2.Klasse 20
Ritterkreuz 1.Klasse 60
Ritterkreuz 2.Klasse 60

Leider sind die Verleihungslisten sowie das Archiv nicht vollständig.

 

Solch seltene Ordenszeichen zu finden ist immer wieder aufregend. Sehen Sie nachfolgend ein paar Beispiele dieser originalen Realien:

 

click to enlarge

click to enlarge

Ritterkreuz 1.Klasse mit Krone

 

Das folgende Dokument ist eine Verleihungsurkunde zu einer Verleihung der Krone zum Ritterkreuz 2.Klasse. Die Kronen wurden in den meisten Fällen nachträglich verliehen - die Aufwertung der bestehende Ordensklasse. Der Steuerrat Franz Huth aus Dessau bekam so am 15. November 1913 die Krone zu seinem am 29 April 1900 verliehenden Ritter 2.Klasse, wohl im Zuge der Verleihung eines Preussischen Roten Adler Ordens 4.Klasse. 

 

 

© A. Schulze Ising, XII/02

 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net