German English    

Der Albrechts-Orden 1.Modell

Das Groß- bzw.Komthurkreuz mit Schwertern

 

veröffentlicht in: "Orden Militaria Magazin" des BDOS e.V. Nr. 73, Seite 18, 1996

 

Am 31. Dezember 1850 gestiftet, wurde der Albrechts-Orden bis zum 31 Januar 1876 in einer eigenen Form verliehen. Die Dekorationen unterscheiden sich neben dem Medaillonbildnis nur in kleinen Details. Auffällig sind hier jedoch die Schwerter an den Stücken, die für Verdienste im Kriege verleihen wurden.

 


Abb.1

knight's cross made by Rothe, medallion already changed
Abb.3 Stück von Rothe mit 
bereits ausgetauschtem Medaillonbildnis

Abb.2 Rückseite


Abb.4 Rückseite

 

different swords fixing
Variante Schwerterbefestigung im Vergleich zu Abb. 1 & 2

 

Hier gibt es drei herstellerbedingte Varianten. Die erste, in Abbildung 1 und 2 gezeigt, ist wohl die am häufigsten vorkommende und wahrscheinlich von der Firma Moritz Elimeyer hergestellt. Eine weitere Variante wurde von der Firma Rothe in Wien ausgeführt. Sie weicht in ihrer gesamten Gestalt von den langläufig bekannten Stücken ab und dürfte die seltenste sein, da diese nur in geringen Stückzahlen im 1866er Krieg gefertigt wurde (Abb. 3-4). Während die meisten Stücke Herstellermarken tragen, trifft dies für die letzte Variante, die dem aufmerksamen OMM-Leser bereits im Heft Nr. 46 Seite 26 begegnet ist, nicht zu. Eine Herstellervariante (Abbildung 5).
 

Ritterkreuz mit Kriegsdekoration 1.Modell
Abb. 5

 

Eines haben alle Ordensdekorationen gemeinsam. Die Schwerter sind mittels kleiner "Krampen" am Eichenlaubkranz befestigt und die Schwertgriffe nebst Parierstangen wurden detailliert nachziseliert.

Während die Dekorationen für Friedensverdienste über den gesamten Verlehungszeitraum des ersten Modells reichlich ausgegeben wurden, sind Verleihungen der Schwerterdekorationen recht selten anzutreffen, da sie nach ihrer Stiftung am 29. Oktober 1866 nur in den Kriegen 1866 und 1870/71 verliehen werden konnten.

Insgesamt wurden 83 Dekorationen verliehen, davon 14 im Krieg 1866 und 69 im Krieg 1870/71. Die Verleihungen setzten sich wie folgt zusammen:

 

Albrechts-Orden 1.Modell

1866

1870/71

Großkreuze mit Schwertern

(0) 3

(0) 6

Komthurkreuze 1.Klasse mit Schwertern

(1) 5

(1) 7

Komthurkreuze 2. Klasse mit Schwertern

(2) 6

(7) 52

in Klammern: Verleihungen an Saxen ohne Klammern: Verleihungen an Ausländers

Quellen:

"Staatshanbuch für das Königreich Sachsen. 1867.", Dresden 1867, S.44-78.
"Staatshanbuch für das Königreich Sachsen. 1873.", Dresden 1873, S.77-155.
Staatarchiv Dresden - Sächsische Ordenskanzlei, Matrikel des Albrecht-Ordens Nr.16 und 17.

 

© A. Schulze Ising, II/99

 
 
© 2005 medalnet.net andreas@medalnet.net